Architekturfotograf Strohmayr

Architekturfotograf
Strohmayr

INTERNATIONAL AWARD WINNING PHOTOGRAPHER

Die professionelle Architekturfotografie beschäftigt sich mit der Abbildung von Architektur in Fotografien. Sie inszeniert sowohl historische als auch moderne Gebäude in neuen, unerwarteten Kontexten. Warum aber lohnt sich für den Kunden die Investition in einen Architekturfotografen?

Die Kunst der Architekturfotografie

Man könnte meinen, das Fotografieren von Architektur sei keine Kunst. Doch weit gefehlt: Gerade weil es sich nicht beliebig inszenieren und lichttechnisch gestalten lässt, stellt die Architekturfotografie das Auge, die Kameratechnik, das Organisationstalent und die Herangehensweise des Fotografen vor eine Vielzahl von Herausforderungen. Bei einer Auftragsarbeit richtet sich die Herangehensweise des Architekturfotografen selbstverständlich ganz nach den Bedürfnissen des Architekten oder Auftraggebers. Möglich wird dies nur durch die Recherche über und Auseinandersetzung mit dem (Gesamt-)Werk des Erbauers. Der Architekt oder Auftraggeber nämlich kennt die Essenz des Gebäudes – und hilft dem Fotografen auf diese Art und Weise bei der Inszenierung des Bauwerks. Basierend auf Faktoren wie geeigneter Technik, idealer Szenerie, bestem Bildausschnitt und richtiger Lichtstimmung findet er schließlich den optimalen Betrachtungswinkel.

Harmonie, Gleichgewicht und Geometrie

Die Immobilienfotografie ist ein ganz eigenes Arbeitsgebiet. Im Unterschied zu Autos, Mode oder Lebensmitteln geht es hier nicht um die Vermarktung zur Erhöhung der Nachfrage, sondern vielmehr um die Dokumentation. Der Immobilienfotograf macht das Bauwerk zum Star, die Aufnahme zur Ikone. Die Dokumentation von Architektur entspricht dem Versuch der Würdigung der Architektenarbeit: Sie möglichst unverfälscht betrachtbar und erfahrbar zu machen, ist die Hauptaufgabe dieser Form der Fotografie. Eine gelungene Immobilienfotografie besticht durch ihre Harmonie, ihr Gleichgewicht und ihre Geometrie. Aufgrunddessen gibt es eine Vielzahl von Herangehensweisen an das Sujet – je nach Bildsprache des Fotografen und Wunsch des Auftraggebers.

Fotografie im Wechselspiel aus Formen und Flächen

Jeder einzelne Architekturfotograf entwickelt früher oder später seine eigene Bildsprache. Diese dient der Analyse, Ordnung und Bündelung aller Linien, Formen, Flächen, Strukturen und Dimensionen eines Gebäudes. Ermöglicht wird die Industrie fotografie allein im Rahmen von Planung, Recherche und Beobachtung – und das alles noch vor der ersten Belichtung. Eine gute Architekturfotografie ist Vermittler zwischen dem Raum, dem Werk des Architekten und der Rezeption. Ziel ist eine Synthese aus Kunst, Ästhetik und Inszenierung. Ein guter Fotograf verbindet fotografische Ästhetik und techische Dokumentation: Dabei ist die professionelle Kameratechnik genauso unerlässlich wie die gründliche Nachbearbeitung. Auch weiß er um die Wirkung der Perspektive: So wirkt ein leichtes Panorama ganz anders als präzise Luftaufnahmen. Mit der Wahl des Standpunkts erscheinen Gebäude wie Monumente: Je nach Perspektive, Brennweite und Bildausschnitt entsteht so ein Wechselspiel aus Formen und Flächen. Je ungewohnter der Blickwinkel, desto schwieriger die Wiedererkennung eines Gebäudes.

Fotografische Ästhetik und technische Dokumentation

Viele Kunden, seien es Hotels, Firmen, Agenturen, Bauherren oder Architekten, verbinden die Architekturfotografie nach wie vor eher mit künstlerischer Auseinandersetzung als mit zweckmäßiger Baudokumentation. Doch in Zeiten visuellen Marketings erhöhen sich auch die Erwartungen an die Präsentation von Objekten. In diesem Zusammenhang dient die Fotografie nicht nur der Außendarstellung des Gebäudes, sondern auch der Dokumentation des Entstehungsprozesses – von der Planung über das Richtfest bis hin zur Bauherrenübergabe. Ein beauftragter Architekturfotograf unterstützt seine Kunden von der Bildidee über die Aufnahmen bis hin zur Nachbearbeitung – sei es in Form von einem Panorama oder von Luftaufnahmen.

Synthese aus Kunst, Ästhetik und Inszenierung

Bilder sagen mehr als Worte. Aus diesem Grund bildet das Portfolio professioneller Immobilienfotografen ideralerweise das Fundament eines jeden Auftritts im Bereich des Marketings, der Werbung und des Unternehmensprofils. Dadurch erhöht sich nicht nur die Reputation des Architekten oder Bauherren, sondern auch das Renommee eines Bauwerks im Fokus der Öffentlichkeit. Als Immobilienfotograf arbeitet Strohmayr als Dienstleister für Hotels, Firmen, Agenturen, Bauherren und Architekten. Er begleitet und dokumentiert im Rahmen der Baudokumentation die Entstehung eines Gebäudes mit all seinen Bauphasen. Als auf Architektur- und Interieurfotografie spezialisierter Fotograf fängt Strohmayr professionell Raumsituationen, Besonderheiten der Räume und Lichtstimmungen ein. Mit Hilfe von Stilmitteln wie Langzeitbelichtung oder Luftaufnahmen zeigt er das Gebäude von seiner besten Seite – und das samt seiner Einbettung in die Umgebung und seinem Zusammenspiel mit anderen Gebäuden. Nutzen daher auch Sie die Macht der Bilder!

Portfolio

highest quality work for every
client, on every project

Blog

"Architecture should speak of its time and place, but yearn for timelessness."

Frank Gehry
Kundenbewertung
product image
Bewertung
5 based on 2 votes
Anbieter
Christian Strohmayr
Service
Architektur- und Interieur-Fotografie
Preis ab
EUR 89
Status
Available in Stock